Vierte Nacht der offenen Museen am 3. September

von Michael Dobler

Vierte Nacht der offenen Museen am 3. September

Zwölf Museen bis Mitternacht geöffnet – Vier Thementouren mit Oldtimerbussen 

Der Verein Museumsstraße Odenwald-Bergstraße führt im Rahmen seines 30-jährigen Jubiläums wieder die beliebte „Nacht der offenen Museen“ durch. Sie findet am 3. September 2022 von 19.00 bis 24.00 Uhr statt. „Es freut mich ganz besonders, dass in diesem Jubiläumsjahr gleich zwölf Museen einen Ausschnitt der Vielfalt der südhessischen Museumslandschaft zu außergewöhnlicher Zeit und mit besonderen Angeboten präsentieren“, so der Vorsitzende des Vereins, Landrat Frank Matiaske.  

Unter dem Motto „Museum zum Anfassen“ wird den Besucherinnen und Besuchern ein breites Spektrum der Museumskultur geboten: zum Beispiel Handwerk aus vergangener Zeit, Technik im Wandel der Jahre, Entdeckungen im Finstern, geheimnisvolle Zeitzeugen, eine „Schulstunde anno dazumal“, Führungen bei Kerzenschein und eine „Romantik-Sommer-Nacht“ mit Königlicher Hoheit. Museumsinteressierte werden viele Überraschungen erleben und können sich an den vielen illuminierten Fassaden und abwechslungsreichen musikalischen Darbietungen erfreuen.  

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich dabei selbst eine Route zu den beteiligenden Museen zusammenstellen oder aber – und das ist das Besondere – sich mit einem Oldtimerbus auf eine von vier Nostalgie-Fahrten begeben. Ohne Parkplatzsuche und mit einem Gläschen Sekt und kleinem Catering lässt sich die Odenwälder Landschaft in den historischen Autobussen besonders genießen. Neu ist, dass eine Tour von Mannheim in den Odenwaldkreis führt, so dass auch Interessierte aus der Metropolregion Rhein-Neckar an dieser Erlebnistour teilnehmen können.

Bei den Nostalgietouren sind jeweils drei Museen zu einer Thementour zusammengefasst: 

Route 1: Nostalgiefahrt zu den „Neckarperlen“ – Romantisch & Königlich mit Eichendorff-Museum Neckarsteinach, Langbein Museum Hirschhorn und Küferei-Museum Eberbach.

Route 2: Glücksmomente – Lehrreich & Glorreich mit Dorfmuseum Brensbach/Wersau, Regionalmuseum Reichelsheim Odenwald und dem koziol Erlebnis-Museum Erbach.

Route 3: Verborgene Schätze und Erfindungsgeist – Geheimnisvoll & Schwungvoll mit Gruberhof Groß-Umstadt, Technikmuseum TECMUMAS in Bad König und Stadtmuseum Michelstadt.

Route 4, aus der Metropolregion Rhein-Neckar kommend: Licht und loderndes Feuer – Mystisch & Authentisch mit Erfahrungsfeld Schloss Reichenberg, Das Deutsche Drachenmuseum Lindenfels und das Lindenfelser (Heimat)Museum.

Die Fahrtkosten für die Nostalgietouren betragen 30 Euro (Ermäßigung 25 Euro für Mitglieder des Vereins, Besitzer der Ehrenamtscard, Menschen mit Behinderung, Schülerinnen und Schüler sowie Studierende nach Vorlage der Karte). Im Preis enthalten sind die Fahrtkosten und das Catering. Die Museen selbst haben in dieser Nacht alle freien Eintritt.

Die „Nacht der offenen Museen“ wird vom Kultursommer Südhessen e. V. unterstützt und vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen gefördert.  

Die Broschüre mit ausführlichen Informationen, Übernachtungsmöglichkeiten und Anmeldeformular ist online unter www.museumsstrasse.eu oder bei der Geschäftsstelle des Vereins Museumsstraße Odenwald-Bergstraße, Telefon: 06062 70-217 bzw. E-Mail: u.naas@odenwaldkreis.de erhältlich.

Bild: Startklar: In Oldtimerbussen wie diesen finden auch in diesem Jahr wieder besondere Fahrten zu den teilnehmenden Museen statt. Foto Saskia Hofmann/Kreisverwaltung

 

auch interessant

Odenwald Nachrichten, Odenwald-Aktuell die Online Zeitung für den Odenwald und dem Odenwaldkreis. Wir bieten Informationen über die Städte und Gemeinden im Odenwald, Ausflugziele, Kultur, Firmenportraits, regionale Kleinanzeigen, Polizeiberichte und vieles mehr.

Neuste Leserbriefe

Neuste Artikel

© 2021-2022 Odenwald-Aktuell Die Regionale Online Zeitung für den Odenwald und Odenwaldkreis M.A.D. International.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren