Leserbrief: Steuergeld zum Fenster hinaus geworfen?

Leserbrief von Heinrich Hofferbert

von Michael Dobler
0 Kommentar @odenwald-aktuell.com

Bad König: Alleine im vergangenen Jahr habe ich ja schon viel Unterstützenswertes, mehr Unsinniges über unsere Therme in einer Odenwälder Gazette gelesen.

Ausgerechnet eine SPD-Stadtverordnete und Geschäftsführerin der Odenwald Tourismus GmbH bringt in der November-Stadtverordnetenversammlung ihrer Fraktion einen Antrag ein, die Kurtaxe zu den sogenannten Einnahmen in die hoch verschuldete Therme stecken zu wollen.

Dabei verwundert es besteht bereits auf Initiative vom Juni d.J. 23 der ZBK zu diesem Thema, jedoch keine finanzielle Unterstützung der Therme vorsieht.

Ich glaube Frau Horn ist überhaupt nicht bewusst, dass bei jährlich ca. 23.000 Übernachtungen nur rund 34.000 € zusammen kommen würden? Da können noch so viele Gästebetten vorhanden sein, wenn die Matratzen nicht belegt sind.

Ich denke, da lohnt noch nicht einmal der Hauch einer Unterstützung! Dieser bescheidene angedachte Kostenbeitrag sollte gefälligst dem Haushalt weiter zur Verfügung stehen!

Zumal das Defizit der Therme erneut in 2023 über 1 Million € sein wird. Ob sich dieser Vorschlag die SPD Fraktion vorher überlegt hat?

Da braucht keiner ein Fachwissen einer Geschäftsführerin aus der Tourismusbranche in die Stadtverordnetenversammlung zu tragen. Das ist purer SPD-Populismus.

Dieser Bericht dieser Odenwälder Gazette zeigt doch erneut eine Abhängigkeit und suggeriert eine hohe Übernachtungszahl, die wir in Bad König mit Bedauern schon über 30 Jahre als rückläufig zur Kenntnis nehmen müssen! Das hätte sich Frau Horn schon vorher vergewissern können, bevor sie so ein SPD-Ballon startet.

Ganz nebenbei entsteht die Frage, ob das überhaupt gesetzlich zulässig ist? Und ob sich die Attraktivität unserer Stadt steigern lässt, bezweifelt inzwischen jeder Bürger, nur die SPD nicht.

Offensichtlich hat es Frau Horn noch gar nicht begriffen, dass die Odenwald Therme schon seit Bestehen ein Millonen- Grab ist und seither auch von der SPD mit Beschlüssen unterstützt wird.

Da muss keiner noch Geld aus der Kurtaxe nachwerfen, die unserer mangelnden Infrastruktur bereits fehlt. Bestes Beispiel unser Freibad und unsere Straßen!

Leserbrief aus dem Nov. 23 von Heinrich Hofferbert

auch interessant

Odenwald Nachrichten, Odenwald-Aktuell die Online Zeitung für den Odenwald und dem Odenwaldkreis. Wir bieten Informationen über die Städte und Gemeinden im Odenwald, Ausflugziele, Kultur, Firmenportraits, regionale Kleinanzeigen, Polizeiberichte und vieles mehr.

Neuste Leserbriefe

Neuste Artikel

© 2021-2024 Odenwald-Aktuell Die Regionale Online Zeitung für den Odenwald und Odenwaldkreis M.A.D. International.

Adblocker erkannt!

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihre AdBlocker-Erweiterung in Ihrem Browser für unsere Website deaktivieren.