„Landesregierung unterstützt mit Rekordmitteln“

Stefan Sauer übergibt mehr als 140.000 Euro für neues Löschfahrzeug in Bensheim

von Michael Dobler

Wiesbaden/Bensheim. Staatssekretär Stefan Sauer hat der Bensheimer Bürgermeisterin Christine Klein einen Förderbescheid in Höhe von mehr als 140.000 Euro für ein neues Einsatzfahrzeug der Freiwillige Feuerwehr Bensheim übergeben und den Kameradinnen und Kameraden vor Ort für ihren wichtigen Einsatz gedankt. Mit der Förderung wird die
Anschaffung eines Gerätewagens-Atemschutz (GW-A) unterstützt. Erst im Januar 2022 übergab Stefan Sauer persönlich eine Förderung in Höhe von mehr als 180.000 Euro für ein neues Drehleiter-Löschfahrzeug (DLAK 23/12).

„Die Landesregierung unterstützt den Brandschutz in Hessen mit Rekordmitteln. Ganz besonders deutlich wird dies hier in der Stadt Bensheim, die erst im vergangenen Jahr eine ordentliche Förderung für ein neues Löschfahrzeug erhalten hat. Diesmal unterstützt das Land die Anschaffung eines modernen Gerätewagens, der den Kameradinnen und Kameraden gute
Dienste leisten soll. Der ehrenamtliche Einsatz im Brandschutz ist für das Land von unschätzbarem Wert, weshalb in den kommenden Jahren und bis 2024 die Garantiesumme für den Brandschutz auf 45 Millionen Euro weiter erhöht werdensoll. Damit können wir den Feuerwehren jene Einsatztechnik zur Verfügung stellen, die für eine moderne Brandbekämpfung in unseren hessischen Städten und Gemeinden benötigt wird. Am Ende sind es aber unsere Feuerwehrfrauen und -männer, die mit einer unglaublich hohen Eigenmotivation und Hilfsbereitschaft den Menschen vor Ort und in der Not Hilfe leisten.
Hierfür danken wir Ihnen und wünschen, dass Sie alle stets wohlbehalten von Ihren Einsätzen und zu Ihren Familien zurückkehren“, so Staatssekretär Stefan Sauer.

Im Bereich des Brandschutzes stehen in Hessen mehr als 70.000 ehrenamtliche Einsatzkräfte in etwa 2.500 Feuerwehren zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger rund um die Uhr bereit.
Sie bilden das Rückgrat des Brandschutzes in Hessen. Um für optimale Bedingungen der Brand- und Katastrophenschützer zu sorgen, hat die Hessische Landesregierung in den letzten Jahren die Mittel der Brandschutzförderung stetig erhöht. So standen 2022 43 Millionen Euro zur Verfügung; 2023 werden voraussichtlich 44 Millionen Euro bereitstehen. Bis 2024 sollen die Mittel auf eine nie dagewesene Höhe von 45 Millionen Euro ansteigen.

Diese Rekordmittel bilden die Basis für eine umfassende Unterstützung in den Bereichen Ausbildung und Ehrenamtsförderung, aber auch bei der Förderung von Feuerwehrfahrzeugen und -häusern. Hessen erreicht seit vielen Jahren ein überdurchschnittliches Förderniveau. So können seit Jahren weit mehr als 90 Prozent aller eingegangenen Anträge aus hessischen Kommunen finanziell unterstützt werden.

„Der heutige Förderbescheid des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport ergänzt unsere kontinuierliche Stärkung des Brand- und Katastrophenschutzes in Bensheim. Mit den Investitionen von Stadt und Land tragen wir maßgeblich zur professionellen Ausstattung unserer Freiwilligen Feuerwehr Bensheim bei. Damit würdigen wir auch die Arbeit der vielen ehrenamtlich aktiven Feuerwehrleute, die täglich einen unersetzlichen Beitrag für den Brandund
Katastrophenschutz leisten“, sagte Bensheims Bürgermeisterin Christine Klein anlässlich der Übergabe des Zuwendungsbescheids.

auch interessant

Einen Kommentar hinterlassen

Odenwald Nachrichten, Odenwald-Aktuell die Online Zeitung für den Odenwald und dem Odenwaldkreis. Wir bieten Informationen über die Städte und Gemeinden im Odenwald, Ausflugziele, Kultur, Firmenportraits, regionale Kleinanzeigen, Polizeiberichte und vieles mehr.

Neuste Leserbriefe

Neuste Artikel

© 2021-2022 Odenwald-Aktuell Die Regionale Online Zeitung für den Odenwald und Odenwaldkreis M.A.D. International.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren