Hilfeaufruf zur Ukraine-Krise aus Lützelbach

von Michael Dobler

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

schreckliche Bilder und Informationen aus der Ukraine bestimmen die aktuelle Nachrichtenlage. Das Unvorstellbare ist traurige Realität geworden: im Osten Europas herrscht Krieg! 

Noch sind der weitere Verlauf und vor allem die daraus resultierenden Folgen völlig unklar. Was wir sehen und spüren, ist das unfassbare Leid der Menschen in der Ukraine, die vor Ort in Bunkern, Kellern und U-Bahn-Schächten in Not und Angst ausharren oder sich massenhaft auf eine strapaziöse und gefahrvolle Flucht aus dem Land begeben. Ihnen mit humanitärer Hilfe beizustehen und Zuflucht zu bieten, ist das Gebot der Stunde, das sich an uns alle richtet. 

Überall in unserem Land gibt es große Anteilnahme und Hilfsbereitschaft, die sich auf vielfältige Art und Weise ausdrückt. Neben Geld- und Sachspenden zur Bewältigung der schwierigen Lage in der Ukraine geht es zunehmend um die Aufnahme der in Deutschland ankommenden Kriegsflüchtlinge. Dies ist eine nationale Aufgabe, der sich Bund, Länder und Kommunen in einem breiten Schulterschluss stellen. Auch im Odenwaldkreis laufen dafür die Vorbereitungen auf „Hochtouren“, ohne derzeit zu wissen, wie stark wir vom Flüchtlingszustrom in unserer Region betroffen sein werden. Bei der Bewältigung dieser voraussichtlich großen Herausforderung sind wir auf Ihre tatkräftige Unterstützung angewiesen! 

Sie möchten helfen? 

Darüber freuen wir uns sehr. Zur Entgegennahme Ihrer Angebote haben wir im Rathaus eine Anlaufstelle eingerichtet, die Sie tel. unter 06165/3070 oder per Mail unter ukrainehilfe@luetzelbach.de erreichen. Wir sammeln Ihre Angebote zunächst einmal und kommen gerne auf Sie zu, wenn konkrete Hilfe erforderlich wird. 

Welche Hilfen werden benötigt?

1.     Wohnraum

Sie verfügen über privaten Wohnraum, in dem Flüchtlinge untergebracht werden können? Melden Sie uns Ihr Angebot unter Angabe der Kontaktdaten der Gastgeber*innen sowie Informationen über den Wohnraum selbst, wie Ort, Größe und den Zeitraum, in dem er zur Verfügung steht. Angemessene Kosten für die Unterkunft werden übernommen.

2.     Ehrenamtliche Unterstützung

Es ist absehbar, dass wir auf ehrenamtliche Unterstützung angewiesen sind, um die Menschen aus der Ukraine vor Ort betreuen zu können. Hilfe ist gefragt z. B. bei der Kinderbetreuung, Fahrdiensten oder bei sonstiger Unterstützung der Hilfesuchenden. Weiterhin suchen wir auch Personen, die als Dolmetscher*innen behilflich sein können. Wenn Sie sich einbringen wollen, so melden Sie uns neben dem gewünschten Tätigkeitsbereich Ihren Namen, Adresse und Telefonnummer sowie Ihre mögliche Verfügbarkeit.

3.     Geldspenden

Eine Geldspende ist sehr hilfreich, insbesondere um die Anschaffung von Erstausstattungen u. ä. zu organisieren. Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf das Konto der Gemeinde Lützelbach (IBAN: DE71 5085 1952 0024 2919 08; BIC: HELADEF1ERB; Sparkasse Odenwaldkreis) und vermerken Sie als Verwendungszweck Ukrainehilfe. Der Erhalt einer Spendenbescheinigung ist möglich. Vergessen Sie deshalb nicht, Ihre Adresse anzugeben. Soweit das Spendenaufkommen nicht für Hilfen vor Ort benötigt werden sollte, leiten wir das Geld selbstverständlich zweckentsprechend an andere Stellen weiter.

4.     Sachspenden

Auch Sachspenden zur Verwendung für Hilfsangebote in unserer Gemeinde können Sie uns gerne melden. Mit der Einrichtung einer Sammelstelle möchten wir allerdings warten, bis wir konkreter wissen, welcher Bedarf hier bei uns vor Ort tatsächlich entsteht. Sodann wird ein weiterer gezielter Aufruf über die Presseorgane und unsere Homepage erfolgen.

Natürlich stehen wir auch mit dem Odenwaldkreis in engem Kontakt, der uns die dort bereits eingegangenen Hilfsangebote aus unserer Gemeinde weitergeleitet hat. Der Kreis koordiniert die Aktivitäten in den Städten und Gemeinden und gewährt auf Antrag die entsprechenden Sozialleistungen. Sollten Sie bereits Flüchtlinge auf eigene Initiative aufgenommen haben, wenden Sie sich bitte an unser Melde- und Sozialamt, wo man Ihnen gerne weiterhilft. 

Im Namen der Gemeinde Lützelbach danke ich Ihnen herzlich für Ihre Hilfsbereitschaft. Hoffen und beten wir, dass dieser Kriegswahnsinn und das von ihm ausgehende menschliche Leid schnellstmöglich beendet werden! 

Herzliche Grüße

Ihr Uwe Olt, Bürgermeister

auch interessant

Einen Kommentar hinterlassen

Odenwald Nachrichten, Odenwald-Aktuell die Online Zeitung für den Odenwald und dem Odenwaldkreis. Wir bieten Informationen über die Städte und Gemeinden im Odenwald, Ausflugziele, Kultur, Firmenportraits, regionale Kleinanzeigen, Polizeiberichte und vieles mehr.

Neuste Leserbriefe

Neuste Artikel

© 2021-2022 Odenwald-Aktuell Die Regionale Online Zeitung für den Odenwald und Odenwaldkreis M.A.D. International.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren