Das ändert sich im August 22 für Verbraucher

von Anke Dobler

Das ändert sich im August 22 für Verbraucher

1. Mehr Geld für Studenten mit BAFÖG

Die BAFÖG-Sätze werden zum 01.08.22 angehoben. Die Höchstgrenze der BAFÖG-Förderung inklusive Wohnkosten beträgt anstatt 861 Euro nun 934 Euro pro Monat. Der Freibetrag für die Eltern steigt dabei auf 20,75%. Dieser Freibetrag ist eine wichtige Grundlage zur Berechnung der BAFÖG-Förderung.

Die Studenten und Studentinnen, die nicht bei den Eltern wohnen, erhalten im August einen einmaligen Heizkostenzuschuss von 230 Euro.

2. Anstieg Mindestlohn für einige Branchen

Seit Juli gab es eine Erhöhung des Mindestlohn auf 10,45 Euro. Einige Branchen profitieren nun von einer erneuten Erhöhung. Steinmetze und Bildhauer verdienen ab August 13,35 Euro. Das sind 50 Cent pro Stunde mehr als vorher.

3. Masern-Impfpflicht bei Arbeit in einer Kita gilt uneingeschränkt

Seit März 2020 gilt in Deutschland die Masern-Impfpflicht für ab 1970 Geborene, die in Kitas, Unterkünften für Flüchtlinge oder in medizinischen Einrichtungen arbeiten. Angestellte, die bereits vor März 2020 in einer solchen Einrichtung tätig waren, erhielten hierfür eine Übergangsfrist, um den Impfnachweis vorzulegen. Beschäftigten, die diesen Nachweis nach dem 01.08.22 nicht vorlegen, drohen Betretungs- bzw. Arbeitsverbote sowie hohe Bußgelder.

4. Änderungen bei Abgabe Biologischer Medikamente

Ab August erhalten Patienten, die biologische Medikamente einnehmen (z.B. bei Krebs, Rheuma, Hormonbehandlungen) keine Originalmedikamente mehr, sondern so genannte Nachahmerpräparate. Ziel ist es, die Arzneimittelkosten durch Abgabe dieser Biosimilars deutlich zu senken.

5. Kein Titandioxid in Lebensmitteln

Titandioxid ist ein Weißmacher, der in Lackfarben, Wandfarben, Kosmetika und Arzneimitteln zum Einsatz kommt. In Lebensmitteln wird er in Kaugummis, Süßigkeiten, Backwaren und Salatsoßen und Suppen eingesetzt. Auf den Verpackungen ist dieser Stoff mit Kennzeichnung E 171 ausgewiesen.
Aufgrund von Auswertungen der verfügbaren Daten konnte die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bei einer Neubewertung des Zusatzstoffes “den Verdacht bezüglich einer erbgutschädigenden Wirkung von Titandioxid-Partikeln nicht entkräften”. Die EFSA kam zu dem Schluss, dass die Verwendung von Titadioxid aufgrund der vorhandenen Daten nicht mehr als sicher eingestuft werden kann.

6. Mehr Transparenz bei neuen Arbeitsverträgen

Ab 01.08.22 müssen neu geschlossene Arbeitsverträge mehr Informationen in wichtigen Bereichen enthalten. Werden Überstunden bezahlt oder werden diese in Form von Freizeit “abgefeiert”? Auch Angaben wie Dauer der Probezeit, Kündigungen und Ablauf müssen genauer angegeben werden. Diese Details gehören laut EU-Gesetz zu “vorhersehbareren Arbeitsbedingungen” und Angaben zu diesen Details in neuen Arbeitsverträgen sind nun zwingend vorgeschrieben.

7. Tankrabatt und 9-Euro-Ticket enden

Der Tankrabatt (minus 35 Cent je Liter) und das 9-Euro-Ticket laufen Ende August aus. Beides waren Teile des milliardenschweren Entlastungspaket der Bundesregierung Danach gelten wieder die regionalen Tarife und Kosten für Sprit werden wieder ansteigen. Zur Zeit steht noch zur Diskussion, ob zumindest für Bahnfahrten ein weiteres vergünstigtes Bahnticket im Regionalbereich als Nachfolger nachfolgt.

auch interessant

Odenwald Nachrichten, Odenwald-Aktuell die Online Zeitung für den Odenwald und dem Odenwaldkreis. Wir bieten Informationen über die Städte und Gemeinden im Odenwald, Ausflugziele, Kultur, Firmenportraits, regionale Kleinanzeigen, Polizeiberichte und vieles mehr.

Neuste Leserbriefe

Neuste Artikel

© 2021-2022 Odenwald-Aktuell Die Regionale Online Zeitung für den Odenwald und Odenwaldkreis M.A.D. International.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren