Akrobatik und Rap-Kunst während der Osterferienspiele in Erbach

von Michael Dobler

Erbach. Zwei erfolgreiche Ferienspielwochen liegen hinter 40 Kindern- und Jugendlichen in der Odenwälder Kreisstadt. Dabei konnten Grundschulkinder ihre Akrobatikkünste unter Beweis stellen und Jugendliche lernen, wie man Rap-Songs erstellt.

Bereits seit 2020 bietet die Jugendsozialarbeit in Erbach Ferienspiele mit wechselndem Programm an. Für diese engagierte Arbeit kann sich die Jugendsozialarbeit nun erneut über eine Spende der Sparkasse Odenwaldkreis freuen.

In der ersten Ferienwoche schnupperten 35 Grundschulkinder vom 11.-14. April Zirkusluft und lernten dabei Leiter-Akrobatik, Figuren am Trapez und am Vertikaltuch, Jonglage und das Stelzenlaufen. Zum Abschluss der Ferienspielwoche konnten die Kinder ihren Eltern eine kleine Zirkusvorstellung geben und ihr Können präsentieren. Danach hatten die Eltern selbst Gelegenheit, sich in den einzelnen Disziplinen auszuprobieren. Die Woche fand mit einem gemütlichen Beisammensein einen gelungenen Abschluss.

Die zweite Ferienwoche stand vom 19.-24. April ganz im Zeichen der Rap-Kunst. Die Rapper Michael Richter und Eugen Gorr zeigten den Jugendlichen die richtige Herangehensweise zur Erstellung eigener Rap-Songs. Die selbst verfassten Texte wurden professionell im Musikstudio aufgenommen und die fertigen Stücke können sich sehen lassen. Einen Einblick in die entstandenen Songs bekommt man auf der Instagram Seite der Jugendsozialarbeit unter: jugendtreff_erbach

auch interessant

Einen Kommentar hinterlassen

Odenwald Nachrichten, Odenwald-Aktuell die Online Zeitung für den Odenwald und dem Odenwaldkreis. Wir bieten Informationen über die Städte und Gemeinden im Odenwald, Ausflugziele, Kultur, Firmenportraits, regionale Kleinanzeigen, Polizeiberichte und vieles mehr.

Neuste Leserbriefe

Neuste Artikel

© 2021-2022 Odenwald-Aktuell Die Regionale Online Zeitung für den Odenwald und Odenwaldkreis M.A.D. International.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können sich dagegen entscheiden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren